Home Termine Repertoire Mitglieder Kids Kontakte
Links
CDs Presse Hilfe! Altes und
Neues
Konzert-
chronik
Konzert-
reisen

 

 
 
 

 

Instrumentalunterricht für Flüchtlinge

Ein Projekt - Tagebuch


Apr 17

Beats, Clips & Voices

 

 

An dem tollen Musikprojekt des LCB nahmen auch Zeinab, Rama, Joseph und Tedros von uns teil.

   

 
Apr 17

Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel am 7. April 2017


"Sehr geehrter Herr Horrion,

die Aufnahme und Integration der zahlreichen von Krieg und Gewalt geflüchteten Menschen stellen unser Land ohne Zweifel vor große Herausforderungen…
Auch Ihr Verein bzw. Ihre Initiative hat sich in den vergangenen Monaten für die Flüchtlingshilfe sehr engagiert. Diese Einsatzbereitschaft möchte ich gerne besonders würdigen …

Mit freundlichen Grüßen  Angela Merkel“

   

 

Apr 17       

Neuland. Was Helfen mit Helfenden macht

"Flüchtige Welt" im Theater am Engelsgarten. Dort stellten wir unser Projekt für Geflüchtete vor - und unser gemischtes Ensemble aus jungen Deutschen und Geflüchteten. Gemeinsam mit anderen Projektteilnehmern untermalten sie musikalisch die gelungene Veranstaltung.

Wuppertaler Bühnen

 
   

 

Apr 17

WZ, Sabine Naber, 05.04.2017

 

   

 

 

Mrz 17      Rundfunk

Eine sehr schöne Reportage über unser Orchester und das Projekt sendete WDR 3 am 14.3.2017 im Rahmen der Sendung Ton Art.

 


 

Mrz 17      Presse

Mit Post von Bundeskanzlerin Angela Merkel hätte Thomas Horrion  natürlich nicht gerechnet...

WZ  04.03.2017                     RP  08.03.2017

 


 

Feb 17      www.menschlichkeit.de

Unser Projekt „Instrumentalunterricht für Geflüchtete“ ist Teil der europaweiten Kampagne #HumanitySuitsYouBest.
Ziel ist, damit mehr Empathie, mehr gesellschaftliches Engagement und Spenden für Flüchtlingshilfsprojekte zu generieren. 
Unterstützt wird diese Kampagne unter anderem von den Fantastischen Vier und dem FC St. Pauli.
 

menschlichkeit.de             #MenschlichkeitStehtDirAmBesten            #Menschlichkeit

 


 

Feb 17

Im Rahmen einer Veranstaltung der Aktion Neue Nachbarn gestalteten am 16. Februar ein Ensemble aus Teilnehmern des Projektes, ein Gitarrentrio, zwei Baglama-Schüler und ein junge Syrerin am E-Piano den musikalischen Teil des Abends.  Ein wunderbares Konzert ...

 

 


Jan 17

Jetzt wird unser Projekt auch international ein Thema

Hier ein sehr schöner Bericht aus der offiziellen Zeitschrift
des Zupfmusik-Verbandes Schweiz

p + t

 


 

Dez 16

Die Zahl der Projektteilnehmer ist inzwischen auf 65 angestiegen.

 


 

28.12.16

 

Die Zupfmusik verbindet Kulturen

Foto: Stefan Fries

Artikel

 


 

06.12.16

 

Ein weiteres Mal berichtete
Radio Kilowatt an diesem Tag über
unser Projekt

 


 

24.11.16          Podiumsgespräch

In der Landesmusikakademie Heek fand ein Podiumsgespräch
unter dem Titel "Musicians without Borders" zum Thema
Chancen und Risiken musikalischer Arbeit in Krisengebieten
und mit Geflüchteten statt.

Das Projekt der makoge war hier ein inhaltlicher Schwerpunkt.

Teilnehmer:   
Laura Hassler (Musicians without Borders, Amsterdam)
Marion Haak-Schulenburg (Ehem. Barenboim-Stiftung, Palestina)
Reinhard Knoll (Präsident Landesmusikrat)
Thomas Horrion (makoge)

 


 

23.11.16

Eine großzügige Förderung durch die Jackstädt Stiftung und den Rotary Club
ermöglicht die Weiterführung und Ausweitung des Projekt
bis weit ins Jahr 2017 hinein.

 


 

11.11.16          Rotary Club Bergisch Land

Im Rahmen der Veranstaltung "Kamin Hoch 2" hat der

Rotary Club Wuppertal-Bergisch Land

unser Flüchtlings-Projekt mit einer großzügigen Spende bedacht. Sämtliche Einnahmen dieser schönen Veranstaltung wurden uns für unserer Arbeit gespendet.
 

 


 

29.10.16          Presse

Berichterstattung über den Preis des Sparda Musiknetzwerkes

Artikel

 


 

01.10.16          Sparda Musiknetzwerk

Die makoge wurde für ihre Kooperation mit der Bergischen Musikschule im Rahmen des Projektes mit dem Preis des    Sparda-Musiknetzwerkes 2016    im Bereich "Willkommenskultur leben" ausgezeichnet.

Aus der Presseerklärung des Sparda-Musiknetzwerkes::

"So kann es gelingen, die guten Beispiele musikalischer Integrationsarbeit bekannt zu machen, weitere Projekte anzustoßen und zur positiven gesellschaftlichen Entwicklung beizutragen.

Die Jury im Sparda-Musiknetzwerk würdigt dieses engagierte Projekt für die aktive Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels mit einer Auszeichnung."
 

 

Presseerklärung der Sparda

 


 

Okt  16          Presse

         Auftakt 4-2016

Artikel

 


 

Okt 16

Die Zahl der Projektteilnehmer ist inzwischen auf 55 angestiegen.

 


 

Sep 16          #Deutschlandkanndas

Bundespresseamt wirbt mit makoge - Projekt

Unser Projekt wurde als eines von zehn Projekten bundesweit ausgewählt, um über das Bundespresseamt Werbung für die Integrationsarbeit in Deutschland zu machen. #Deutschlandkanndas

Der Videoclip wird über die Online-Kanäle der Bundesregierung publiziert.

Video

 


 

29.09.16          Presse

     WZ  vom 29.09.2016

Artikel

 


 

17.09.16          Workshop

Auch an dem Workshop für Mandolinen- und Gitarrenschüler "Once upon the time in the west" haben über zehn Geflüchtete teilgenommen und so einen schönen musiklischen Tag mit anderen deutschen Jugendlichen verbracht.

Erstmals hat im Rahmen des Abschlusskonzertes ein Trio aus Projektteilnehmern ein Stück vorgetragen.

Video

 


 

09.09.16          Konzerte

Für einen 15-jährigen Projektteilnehmer aus Syrien wurde ein Auftritt als Opener bei der Akustik-Session im voll besetzten Remscheider POM organisiert. Das Publikum war begeistert.

 

 


 

Juli 16          Neue Musik für Wuppertal

An dem Ferienprojekt im Haus der Jugend haben fünf Teilnehmer unseres Projektes teilgenommen.
Ergebnis sind wunderbare Musikvideos, welche Sie hier sehen können:
 

"mon amour "

Text, Musik und Gesang: "unser" Joseph Muaka

Video

 



Text, Musik: Ismael Ghali
Gitarre, Gesang: "unser" Kareem Ghali

Video

 


 

Juni 16          Presse

"Zupfen verbindet"

Ein Bericht in Auftakt 2-2016, dem bundesweit erscheinenden
Organ des Bundes Deutscher Zupfmusiker über unser Projekt

Artikel

 


 

Mai  16

Unser Projekt ist Förderprojekt des Bergischen Kulturfonds 2016 !

wuppertal.de

 

 


 

Mai 16

Weitere Förderungen des Landesmusikrates werden für das Projekt genehmigt.

 


 

20.05.16

Traditionell findet einmal im Jahr ein großes Benefizkonzert der Hochschule für Musik im Großen Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal statt. Im Jahr 2016 kamen die gesamten Einnahmen dem Projekt der makoge zugute.

 


 

 Apr 16

Die Zahl der Projektteilnehmer ist inzwischen auf 35 angestiegen.

 


 

30.04.16

An dem Workshop für Mandolinen- und Gitarrenschüler "Horror-Music" haben bereits zehn Geflüchtete teilgenommen und so einen schönen musiklaischen Tag mit anderen deutschen Jugendlichen verbracht.

 

 


 

13.03.16          Rundfunk

Eine sehr schöne, von unserem unvergessenen, im Jahr 2016 viel zu früh verstorbenen Freund Thomas Beimel produzierte Reportage über das Projekt

 


 

13.03.16          Kirchenkonzert

 Im Rahmen des Kirchenkonzertes am 13.3.2016 folgte ein weiterer Auftritt des Ensembles aus Projektteilnehmern und Schülern der BM. Es spielte den "Kanon" von Pachelbel sowie eine Bearbeitung von Vivaldis "Vier Jahreszeiten".

Ein besonders schönes Erlebnis, denn hier saßen Christen und Muslime verschiedenster Glaubensrichtungen in einer katholischen Kirche zusammen und haben friedlich Musik gemacht.  
 

    Pachelbel     Vivaldi

 


 

11.03.16          Rundfunk

Radio Kilowatt sendete auf den Frequenzen von Radio Wuppertal eine Reportage über unser Projekt

 


 

09.03.16          Kultur öffnet Welten

 

Die makoge ist mit dem Flüchtlings-Projekt Akteurin der Initiative „Kultur öffnet Welten“, einer gemeinsamen Initiative von Bund, Ländern und Kommunen, künstlerischen Dachverbänden und Akteuren aus der Zivilgesellschaft;

http://www.kultur-oeffnet-welten.de/programm/akteurinnen_detail.html?id=263

 

 


 

Feb  16

Das Flüchtlingsprojekt der makoge ist in die Projektliste der Bundesregierung von Initiativen, die die Integration möglich machen, aufgenommen worden !

www.deutschland-kann-das.de

 


 

Dez. 15          Presse

"Klänge aus der Heimat"   -   Bergische Blätter 22/15

Artikel

 


 

29.12.15          Presse


 

Artikel

 


 

09.12.15          Spendenplattform

Das Projekt wurde anfänglich ausschließlich durch Mittel des Landesmusikrates finanziert. Da aber die Schülerzahl steigt und die Förderung des LMR an Förderzeiträume gebunden ist, waren alternative Fördermöglichkeiten erforderlich.

Im Dezember 2015 ging die Spendenplattform  www.gut-fuer-wuppertal.de  online. Als Partner  von  www.betterplace.org  bietet sich hier durch Spendenverdoppelungsaktionen insbesondere die Stadtsparkasse Wuppertal, aber auch die Firma Knipex an.
Auch unser Projekt profitiert hiervon.

 


 

08.12.15

"Ein Kessel Buntes";  Konzertrezension auf  www.wuppertal.de

wuppertal.de

 


 

05.12.15          Interkulturkonzert

Wichtiger Aspekt des Projektes ist neben dem Instrumental-Unterricht die Integrationsarbeit. So kann das Gelernte in Ensemblearbeit eingebracht werden.

Für das Interkulturkonzert am 5.12.2015 wurde durch das Ensemble der Flüchtlinge gemeinsam mit dem Zupfensemble der Bergischen Musikschule das Stück "Billie Jean" von Michael Jackson einstudiert und aufgeführt.  

Einem 14-jährigen syrischen Jungen wurde die Gelegenheit zu einem ersten Solo-Auftritt vor großem Publikum gegeben.

  (mp3)

 

 


 

16.10.15          Presse

"makoge wird in der Flüchtlingshilfe aktiv"; Die Stadtzeitung

Artikel

 

 


 

15.10.15          Projektbeginn

Für den Unterricht konnten die MusiklehrerInnen Hildegard Halfmann (Mandoline), Fani Papadopoulou (Gitarre), Leonardo Livi (Gitarre) und Asli Dila Kaya (Bağlama) gewonnen werden. 22 Schüler erschienen ab der ersten Unterrichtseinheit.

 

 


 

25.09.15          Rundfunk

Schon zur ersten Schnupperstunde erschien ein Reporter des WDR und machte Aufnahmen und Interviews für eine Reportage, die am selben Tag ausgestrahlt wurde.

 


25.09.15          Schnupperstunde

Dieses Projekt wurde aufgrund einer Ausschreibung des Landesmusikrates initiiert und in Kooperation mit der Bergischen Musikschule realisiert.

Das Projekt sollte und soll dazu dienen, den Flüchtlingen ein Stück Normalität zu vermitteln, ihnen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten und sie in die Gesellschaft zu integrieren.

Wir bieten Kindern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen aus dem Kreis der Flüchtlinge kostenlosen Instrumentalunterricht auf den Instrumenten Mandoline, Gitarre und Bağlama an. Die Instrumente werden leihweise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zu dem ersten allgemeinen Informationsnachmittag am 25.9.2015 meldeten sich bereits über 20 junge Leute aus Syrien, Eritrea, Äthiopien, Nigeria und weiteren Ländern für den Unterricht an.

     

 

Gefördert vom Landesmusikrat NRW sowie vom Ministerium  für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW